blauweisswagrien Ostsee Fanclub in Ostholstein

Herzlich Willkommen auf der Homepage

des Schalke Fan-Clubs

Blau - Weiss Wagrien


Knappen holen keine Punkte in Berlin

Bei Hertha BSC musste sich der FC Schalke 04 am Sonntag (18.9.) mit 0:2 geschlagen geben und wartet damit weiter auf den ersten Erfolg in der Bundesliga in der laufenden Saison. Die Treffer für die Alte Dame, die den dritten Sieg im dritten Spiel feierte, erzielten Mitchell Weiser (64.) und Valentin Stocker (74.).

Taktik und Personal

Bei den Knappen gab es nach dem 1:0-Sieg in der Europa League beim OGC Nizza eine personelle Veränderung.Klaas-Jan Huntelaar rückte wieder in die erste Elf. Alessandro Schöpf musste für den Niederländer weichen. Breel Embolo, der zuletzt als Spitze agiert hatte, rückte im 4-2-3-1-System auf den Flügel.

 
ANZEIGE

Kaum Höhepunkte vor der Pause

Die erste Halbzeit im nicht voll besetzten Olympiastadion verlief weitestgehend ausgeglichen und ohne größere Höhepunkte. Schalke attackierte den Gegner wie schon in Nizza früh und unterband so den Spielaufbau der Berliner. Allerdings gelang es den Knappen auch selbst lange nicht, sich gefährlich in die Nähe des gegnerischen Sechzehners zu kombinieren. Die beiden besten Möglichkeiten des ersten Durchgangs hatten Vladimir Darida (24.) und Eric Maxim Choupo-Moting (31.), deren Versuche jeweils knapp am Ziel vorbeiflogen.

Hertha BSC nutzt zwei Fehler eiskalt aus

Der S04 kam besser aus der Pause und übernahm zu Beginn des zweiten Durchgangs die Initiative, ohne allerdings wirklich zwingend zu werden. In der 64. Minute leisteten sich die Knappen dann eine Nachlässigkeit in der Defensive, die Hertha eiskalt ausnutzte und durch einen Schuss von Mitchell Weiser ins linke obere Eck in Führung ging. Der Treffer gab den Berlinern Selbstvertrauen, denn nur wenig später sollte das 2:0 fallen. Torschütze war Valentin Stocker (74.). Schalke gelang es anschließend gegen die gut gestaffelte Defensive der Platzherren nicht mehr, der Partie noch eine Wendung zu geben.

Fazit und Ausblick

Bis zum ersten Gegentor verbuchte der S04 leichte Feldvorteile, wobei es Klaas-Jan Huntelaar und Co. nie wirklich gelang, Rune Jarstein in Bedrängnis zu bringen. Die Berliner agierten kompakt und lauerten auf Fehler der Königsblauen - mit Erfolg.

Die nächste Partie in der Bundesliga steigt bereits am Mittwoch (21.9.) um 20 Uhr in der VELTINS-Arena. Zu Gast in der Englischen Woche ist der 1. FC Köln. Für das Duell mit den Geißböcken sind noch Tickets erhältlich!